Der Meraner Höhenweg – mehr als ein Wanderweg - Blog Preidlhof
26.08.2017
10:27
Daniela

Der Meraner Höhenweg – mehr als ein Wanderweg

Der Meraner Höhenweg im Naturpark Texelgruppe ist wohl der bekannteste Rundwanderweg Südtirols. In unserer Highlight-Woche „Natur pur am Meraner Höhenweg“ zeigen Frau Ladurner Senior und die Preidlhof-Wanderführer Ernst, Irmgard und Martin die schönsten Teilstücke dieses einmaligen Höhenweges.

Der Meraner Höhenweg mit einer Gesamtlänge von knapp 100km erstreckt sich über das Gebiet zwischen dem unteren Vinschgau im Süden, dem Schnalstal im Westen, dem Passeiertal im Osten und den Ötztaler Alpen im Norden. Ein Mix aus Wanderung und Bergtour - kein einfacher Spazierweg, so beschreibt Frei Ladurner Senior den Meraner Höhenweg. 

In 5-8 Tagen, je nach Kondition, lässt sich der gesamte Meraner Höhenweg erwandern. Gründer des Meraner Höhenweges ist Helmut Ellmenreich, erster Vorsitzender des AVS Meran. Nach fast zehnjähriger Bauzeit wird der Meraner Höhenweg am 30. Juni 1985 in Katharinaberg im Schnalstal feierlich eröffnet. Heute ist der einzigartige Bergrundwanderweg vielmehr zu einem Freundschaftsband von Hof zu Hof und von Tal zu Tal geworden.

Meraner Höhenweg Fakten:

  • Der Meraner Höhenweg befindet sich im 33.430 Hektar großen Naturpark Texlgruppe, dem größten Naturpark Südtirols.
  • Der Meraner Höhenweg hat eine Gesamtlänge von genau 90,4 km. Sein höchster Punkt liegt auf 2.895m ü.d.M. am Eisjöchl im Schnalstal. Sein niedrigster Punkt auf 790m ü.d.M. bei Kalmtal im Passeiertal.
  • Man unterscheidet zwischen dem nördlichen und dem südlichen Meraner Höhenweg. Der südliche Meraner Höhenweg ist begehbar von März bis November, der nördliche hingegen von Juli bis September.  
  • Der Meraner Höhenweg kann sowohl im, als auch gegen den Uhrzeigersinn erwandert werden. Es empfiehlt sich jedoch die Tour im Uhrzeigersinn zu planen.
  • Die Rundwanderung kann an jedem Ort begonnen werden. Aufstiegsanlagen wie die Seilbahn Unterstell in Naturns oder die Texelbahn in Partschins erleichtern den Einstieg.
  • Legendär am Meraner Höhenweg ist die 1.000 Stufen Schlucht im südlichen Teil des Meraner Höhenweges, zwischen der Seilbahn Unterstell und der Seilbahn Texelbahn. Genau genommen sind es „nur“ 987 Stufen, aber die haben es in sich!

Wir wünschen „Berg Heil“! 

Zurück

Suche

Archiv

Besuchen sie uns auch auf