Kokosöl – Naturkosmetik & Superfood - Blog Preidlhof
21.06.2017
17:30
Daniela

Kokosöl – Naturkosmetik & Superfood

Die Verwundung von Kokosöl liegt derzeit mehr denn je im Trend. Nicht nur, weil Kokosöl gesund ist, sondern auch, weil es als Allrounder-Produkt eingesetzt werden kann. Kokosöl wird in der Küche zum Braten und Backen verwendet, genauso aber auch in der Kosmetik für Haut und Haare.

Was ist Kokosöl?

Kokosöl oder Kokosnussöl ist ein weißes Pflanzenfett das aus der Kopra (Nährgewebe) gewonnen wird. Für die Herstellung von Kokosöl wird das Fruchtfleisch zerkleinert, getrocknet und anschließend in Ölmühlen ausgepresst. Kokosöl besitzt einen sehr hohen Anteil an gesättigte Fettsäuren und kann gekühlt bis zu zwei Jahre gelagert werden. 

Kaum ein anderes Produkt besitzt sowohl innerlich als auch äußerlich angewandt eine solch positive Wirkung. Durch die enthaltene Laurinsäure kurbelt es den Stoffwechsel an, schütz die Haut, hat eine antibakterielle Wirkung und hemmt schwerwiegende Krankheiten.

Kokosöl Zuhause verwenden:

  • Für gesunde Haare: Kokosöl spendet dem Haar Feuchtigkeit, macht es geschmeidig, stimuliert die Haarwurzel.
  • Für die Haut:  bei Akne, Schuppenflechte, Neurodermitis oder anderen Hautausschlägen, Cellulite, zur Faltenbehandlung, als Lippenpflege, Make-up-Entferner, Aftershave und sogar als Deodorant.
  • Bei viralen und bakteriellen Beschwerden: Die enthaltene Laurinsäure stärkt das Immunsystem, wirkt antibakteriell und bietet der Haut Schutz vor Pilzen, Keimen und Bakterien. Kokosöl hilft bei Halsschmerzen, Erkältungen, Herpes oder Fußpilz. 1TL pro Tag im Müsli, Smoothie oder auch einfach so einnehmen.


Ein kleiner Gesundheitstipp:

Die beste Prävention gegen Karies ist das „Öl ziehen“ mit reinem Kokosöl. Die Empfehlung stammt seit tausenden von Jahren aus der Ayurveda-Medizin. Sie nehmen dazu 1EL reines Kokosöl in den Mund, ziehen es einige Minuten durch Zähne und Mundhöhle und spülen am Ende die gesamte Mundhöhle aus. Anschließend mit klarem Wasser nachspülen. Die beste Zeit für die Reinigung ist morgens vor dem Frühstück und Zähneputzen und abends nach dem Zähneputzen.

Ein kleiner Küchentipp:

Obwohl Kokosöl zu rund 90% aus gesättigten Fettsäuren besteht, gilt es als sehr gesund und gesünder als tierische Fette. Kokosöl ist ideal zum Braten und Backen geeignet. Es brennt nicht an, da es einen hohen Rauchpunkt hat, der bei ca. 185 – 205°C liegt. Kokosöl gilt als einziges Öl, das auch beim Erhitzen seine gesundheitsfördernden Eigenschaften beibehält.

Unser Beautytipp:

Falls Sie nun von den vielen und gesundheitsfördernden Eigenschaften des Kokosöls begeistert sind und Ihrem Körper etwas Gutes tun wollen, besuchen Sie uns im Jungbrünnl Spa und fragen nach der Aromakerzen-Ganzkörpermassage. Aus 8 verschiedenen Düften können Sie sich Ihre persönliche Aromakerze auswählen, deren Basis aus Kokosnussöl und hochwertigen Wachsen besteht. 

Zurück

Suche

Archiv

Besuchen sie uns auch auf