Sauna für Senioren - Blog Preidlhof
30.10.2016
08:37
Daniela

Sauna für Senioren

Preidlhof-Weinsauna

Die Tage werden kürzer, die Nächte länger – jetzt kommt nicht nur die Lust auf das Saunabaden, sondern es beginnt die ideale Jahreszeit zum Saunieren. Sich beim einem wohltuenden Saunagang aufwärmen und dadurch seinen Körper und Kreislauf in Schwung bringen.

Was viele nicht wissen: Menschen im fortgeschrittenen Alter profitieren besonders davon! Speziell in der kälteren Jahreszeit stärkt der Wechsel zwischen kalt und warm das Immunsystem enorm. Doch wer erst im hohen Alter mit dem Saunieren beginnen möchte, sollte sich aufgrund von der Kreislaufbelastung vorher gründlich vom Hausarzt durchchecken lassen.

Was passiert beim Saunieren?

Während des Saunierens steigt die Körpertemperatur um ca. 2°C, was fieberähnliche Zustände imitiert. Der Blutdruck sinkt aufgrund der Weitung der Gefäße, der Stoffwechsel wird angeregt und die Herzfrequenz nimmt zu. Daher wird bei Kreislaufproblemen von der Schwitzkabine unbedingt abgeraten! Vorsicht gilt auch besonders bei der Abkühlung nach dem Saunagang. Eine langsame Abkühlung ist für ältere Menschen schonender, als ein abrupter Kälteschock. Wenn der allgemeine Gesundheitszustand in Ordnung ist, stehen regelmäßigen Saunabesuchen nichts mehr im Wege. Ihre Wirkung ist mit einem Herz-Kreislauf-Training vergleichbar. Saunieren ist so eine echte Alternative zum Sport um fit und gesund durch den Winter zu gehen. Auch hilft Saunieren bei allgemeinen Altersbeschwerden, wie Einschlafschwierigkeiten, rheumatische Beschwerden und Durchblutungsstörungen. Zudem schafft es trockener Haut Abhilfe. Die Haut wird in der Schwitzkabine durchfeuchtet, wird somit straffer, elastischer und sieht jünger aus – ein natürlicher Anti-Aging-Effekt!

Hier die wichtigsten Tipps zum richtigen Saunieren:

  • nie mit leerem oder zu vollem Magen in die Sauna gehen
  • vorher mit einem Fußbad akklimatisieren, dann duschen und gut abtrocknen
  • ein Handtuch auf die komplette Sitz- oder Liegefläche legen
  • für den ersten Saunagang 8 - 12min einplanen, für den nächsten ca. 15min
  • Einsteigern empfehlen wir 10min im Dampfbad
  • immer auf einer Temperaturebene sitzen/liegen
  • den Aufguss zum Abschluss durchführen
  • nach dem Saunieren kurz abkühlen, am besten kurz raus an die frische Luft gehen und danach kalt abduschen (Herz fern beginnen)
  •  trinken erst wieder nach dem letzten Saunagang erlaubt
  • Ruhephase: Diese ist ebenso wichtig wie das Saunieren selbst, zwischen den Saunagängen sowie danach sollte man sich genügend Zeit zum Ausruhen nehmen
     

Entdeckt den Jungbrunnen Sauna! 

  •  
  • 0 Kommentar(e)
  •  

Mein Kommentar

Ich möchte über jeden weiteren Kommentar in diesem Post benachrichtigt werden.

Zurück

Suche

Archiv

Besuchen sie uns auch auf