Kastanien, Maroni & "Keschtn" - Blog Preidlhof
24.09.2015
09:26
Daniela

Kastanien, Maroni & "Keschtn"

Kastanienzeit in Südtirol

Herbstzeit ist in Südtirol Kastanienzeit!

Es gibt viele verschiedene Sorten von Kastanien, aber nur einige von Ihnen können als Nahrungsmittel verwendet werden. Die Bekannteste für den Verzehr geeignete Kastanienart ist die Edelkastanie, "Castanea Sativa", was übersetzt "Esskastanie" bedeutet und wie man in Südtirol sagt "Maroni" oder "Keschtn". Die Edelkastanie zählt zur Familie der Buchengewächse. Sie hat einen sehr hohen Stärkeanteil und liefert hochwertige Kohlenhydrate, Phosphor und Eisen. Auch Kalium, Vitamin C und Beta-Karotin sind enthalten. Die Edelkastanie ist glutenfrei und so auch für Allergiker geeignet.

Die stacheligen Früchte sind in Südtirol im Oktober reif für die Ernte. Vom Etschtal um den Kalterer See, im Eisacktal, Meraner Land bis in den Vinschgau sind die markanten Kastanienhaine zu finden. Edelkastanienbäume können 500 - 600 Jahre alt werden, vereinzelt sogar noch älter. Die alten, kräftigen Kastanienbäume wachsen bis zu 35 m hoch.

Ehemals galten ihre Früchte als wertlos und wurden als Tierfutter verwendet. Doch die nahrhafte und gesunde Kastanie wurde zu einem immer festeren Bestandteil in der Südtiroler Bauernküche, natürlich im Herbst - in der traditionellen Südtiroler Törggelezeit. Mittlerweile findet die Edelkastanie auch in der gehobenen Gourmetküche einen Platz, denn nicht nur auf offenem Feuer gebraten, als süße Krapfenfüllung oder im klassischen Kastanienherz schmeckt sie. Parfait, Eis oder Mousse, feine Suppen, Nudelgerichte oder als Beilage zu Fleisch- und Wildgerichten, aus der Kastanie werden vielfältige Kreationen zubreitet.

Unser Küchenchef hat ein Südtiroler Traditionsgericht neu interpretiert und eine herbstliche Kastaniennote verpasst.

Kastanienschmarren

 

Zutaten für 4 Personen:

  • 50 g Kastanienpüree
  • 50 g Butter
  • 80 g Zucker
  • 80 ml Milch
  • 2 Eigelb
  • 3 Eiweiß

Zubereitung:

30 g Butter und 2 Esslöffel Zucker in einer Pfanne karamellisieren, die Milch dazugeben und leicht köcheln lassen, bis sich der karamellisierte Zucker löst. Vom Herd nehmen und das Kastanienpüree unterrühren. Die Eigelb mit dem restlichen Zucker schaumig schlagen und die Kastanienmasse einrühren. Zum Schluss das Eiweiß mit etwas Zucker steif schlafen und vorsichtig unter die Teigmasse heben. In einer großen Pfanne etwas Öl erhitzen, den Schmarrenteig eingießen und die Unterseite goldgelb backen, dann umdrehen. Anschließend die Pfanne in das vorgeheizte Backrohr schieben und bei 180 Grad etwa 5 Minuten backen. Anschließend wird der Kastanienschmarren mit zwei Gabeln in Stücke gerissen. Auf Tellern anrichten, mit etwas Staubzucker bestreuen und sofort servieren.

 

Wir heißen Sie herbstlich Willkommen zu unserer Kastanienzeit & "5. Südtiroler Jahreszeit" - der Törggelezeit im Preidlhof mit traditionellen Highlights! Von Ende September bis Mitte November jeden Dienstag Original Südtiroler Törggele Ausflug à la DolceVita & jeden Mittwoch Törggeleabend!

 

 

  •  
  • 0 Kommentar(e)
  •  

Mein Kommentar

Ich möchte über jeden weiteren Kommentar in diesem Post benachrichtigt werden.

Zurück

Suche

Archiv

Besuchen sie uns auch auf