Wie ein Naturnser zum Erfinder des "Hugo" wurde - Blog Preidlhof
30.06.2015
14:03
Daniela

Wie ein Naturnser zum Erfinder des "Hugo" wurde

Der Hugo

Süßlich, prickelnd, erfrischend - so schmeckt das sommerliche Kult-Getränk, der Hugo. Erfunden wurde der Hugo in Naturns, von wo aus er Südtirol und die Welt erobert.

Der Hugo, ein Cocktail aus Prosecco, Holunderblütensirup, Minzeblätter, einem Schuss Mineralwasser und eine Scheibe Limette, wird von Roland Gruber, alias AK aus Naturns erfunden. Roland Gruber ist ein waschechter Südtiroler und wie er sich selbst gerne bezeichnet, ein Weltenbummler. Nie hat er länger als 3 Jahre an einem Ort gelebt, so lebte und arbeitete er bereits in Südtirol, München und anderen Städten Deutschlands, in St. Moritz, auf Sylt und derzeit in Wallis in der Schweiz. 2005 als er den Cocktail das erste Mal mixte, erahnte er keineswegs den gigantischen Erfolg den sein Getränk einmal haben wird. Doch wie ist der Hugo entstanden? Roland Gruber betreibt zu der Zeit die San Zeno Bar in Naturns. Immer wieder mixt er neue Kreationen und lässt sie Freunden und Stammgästen verkosten. Da der Hugo bei allen gut ankam, kam er als Hausgetränk auf die Cocktailkarte. Doch noch fehlte der geeignete Name. An einem Abend sitzt Roland Gruber gemeinsam mit Freunden in seiner Bar und das gemeinsame Brainstorming lieferte den schlichten, aber pfiffigen Namen "Hugo". Niemand hätte damals gedacht, dass diesen Namen einmal jeder kennen würde.

Roland Gruber lies seinen Hugo nie patentieren, da das Patentieren von Mixgetränken sehr schwierig ist und nur möglich, wenn sie bereits gemischt verkauft werden. Roland Gruber arbeitete zusammen mit einem Südtiroler Unternehmen an einem Hugo aus der Dose, doch das Ergebnis konnte ihn nicht überzeugen. Ein echter Hugo schmeckt nur frisch zubereitet und ein Abfüllen des Mixgetränkes kommt für Roland Gruber damit nicht mehr in Frage. So bleibt ihm als Erfinder des Hugos lediglich der Ruhm, den er mit seiner Cocktail-Erfindung erntete.

Unser Hugo-Rezept zum Selbermachen:

  • 15 cl Prosecco
  • ein Spritzer Mineralwasser mit Kohlensäure
  • 2cl Holunderblütensirup (am Besten Hausgemacht)
  • 1 Limettenscheibe
  • frische Minze (am Besten aus dem eigenen Garten)
  • Eiswürfel

Den Holunderblütensirup in ein bauchiges Glas mit Stiel geben. Mit Prosecco und einem Schuss Mineralwasser auffüllen. Die Eiswürfel, die Limettenscheibe und die frische Minze dazugeben. Schon ist der selbstgemachte Hugo fertig zum Genießen!

Wir wünschen einen erfrischenden Hugo-Genuss!

Zurück

Suche

Archiv

Besuchen sie uns auch auf