Südtiroler Spargelzeit - Blog Preidlhof
29.04.2014
11:56
Daniela

Südtiroler Spargelzeit

Südtiroler Spargel

Im zarten Frühling, wenn die ersten warmen Sonnenstrahlen uns erwärmen, legen wir mit einem Lächeln die dicke Winterkleidung bei Seite. Doch auch aus unserer Küche darf es gerne etwas leichter werden. Leichte Nudelgerichte, Salte, die ersten Kräuter aus dem Garten und natürlich der Spargel - ein Muss im Gourmet-Frühling in Südtirol!

 

 

Terlaner "Margarete" Spargel VS "Kastelbeller Spargel"

"Margerete" Spargel, der bekannteste Spargel aus Südtirol wächst in Terlan im Etschtal. Das Spargelanbaugebiet dieser weißen Spargelsorte erstreckt sich über 10 ha in und rund um Terlan. Das besondere hier sind die geografischen Gegebenheiten: Die humusreichen Sandböden und das milde Klima mit geringem Niederschlag lassen den Spargel optimal gedeihen. Die geschützte Markenbezeichnung "Margerte" steht für Qulität, Frische und Genuss. Dieser Spargel hat eine Länge von 17 - 22 cm und einen Durchmesser von 16 - 26 mm, ist gut geformt und mild im Geschmack.

Doch das bekannte weiße Gemüse aus Terlan ist nicht die einzige Spargelsorte, die in Südtirol aus dem Boden sprießt. Im Vinschgau, im kleinen Örtchen Kastelbell gedeiht der "Kastelbeller Spargel". Der Spargelanbau umfasst hier rund 3 ha. Auf ca. 650 m Meereshöhe reift der Spargel etwas später als in Terlan, so ist der Kastelbeller Spargel konsistent und geschmackintensiv.

Ein gesunder Genuss...

Unabhängig von der Spargelsorte ist frisch geernteter Spargel kalorienarm und beinhaltet nur ca. 20 Kalorien pro 100 Gramm. Dafür ist Spargel reich an Inhaltsstoffen. Neben Nährstoffen wie Magnesium, Calcium, Kalium, Phosphor und Eisen, enthält Spargel die Vitamine A, B1, B2, B6, C und Vitamin E. Der besondere Wirkstoff im Spargel ist Asparaginsäure, die zur Entschlackung des Körpers beiträgt.  So ist Spargel nicht nur schmackhaft sondern auch gesund!

Gut im Geschmack & gesund, das sind nicht die einzigen Faktoren die die beiden Südtiroler Spargelsorten gemeinsam haben. Der Anbau des "Margarete Spargels" und des "Kastelbeller Spargels" ist sehr arbeitsintensiv, die Ernte - das Spargelstechen - ist sorgfältige Handarbeit. Weiters sind es die kurzen Transportwege, die zur Frische und zum einzigartigen Geschmack des Südtiroler Spargels beitragen - vom Acker auf den Teller! 

Wir wünschen einzigartige Genuss-Momente rund um den Spargel!

Zurück

Suche

Archiv

Besuchen sie uns auch auf