Beautytipp: Augenbrauen zupfen - Blog Preidlhof
03.03.2013
10:41
Katrin

Beautytipp: Augenbrauen zupfen

Augenbrauen richtig zupfen
Ein schönes Bild wird erst durch einen passenden Rahmen zum Kunstwerk. Die Augenbrauen sind der Rahmen, der unsere Augen ins richtige Licht rückt - aber nur, wenn sie perfekt geformt sind. Schön geschwungene und sauber gezupfte Brauen lassen das ganze Gesicht harmonischer wirken. Genug Argumente also, um sich die feinen Härchen vorzunehmen. Wir erklären Ihnen, wie Sie Ihre Augenbrauen zupfen, so dass sie zum echten Hingucker werden.


Richtig Augenbrauen zupfen: Vorbereitung

  • Der richtige Zeitpunkt: Idealerweise zupfen Sie unmittelbar nach dem Duschen. Die Wärme erweitert die Haarwurzeln und die einzelnen Härchen lassen sich leichter entfernen. Außerdem ist die Haut dann fettfrei und die Härchen lassen sich gut greifen.
  • Investieren Sie in eine gute Pinzette mit schrägem Ende. Nichts nervt mehr, als wenn sich die Härchen nicht richtig 'packen' lassen oder abbrechen.
  • Zupfen Sie immer nur am oberen Brauenrand. So sieht das Ergebnis natürlicher und harmonischer aus.

 

Augenbrauen zupfen: Die richtige Technik


Der Schmerz beim Zupfen kann durch die richtige Technik stark reduziert werden: Spannen Sie die Haut zwischen zwei Fingern und ziehen Sie das einzelne Haar in Wuchsrichtung aus. Die Zupfbewegung muss punktgenau und schnell sein. 'Packen' Sie das Haar möglichst dicht über der Haarwurzel damit es nicht abbricht.

Der Profi-Trick

Wenn Sie ganz gerade Augenbrauen haben, runden Sie die Augenbrauen in der Mitte der Linie ganz leicht ab. Wenn Ihre Augenbrauen in einer spitzen Hütchenform gewachsen sind, dann zupfen Sie zuerst an der Spitze des Hütchens um die Form insgesamt abzurunden. Kühlen Sie, falls Sie sehr schmerzempfindlich sind, die gezupften Stellen anschließend mit einem Eiswürfel. Die Haut wird durch die Haarentfernung gereizt und gerötet. Zupfen Sie die Augenbrauen also besser einen Tag oder zumindest ein paar Stunden bevor Sie ausgehen möchten! Bürsten Sie die Augenbrauen nach dem Zupfen wieder in Form. Kahle Stellen lassen sich mit einem Augenbrauenstift am besten auffüllen. In kleinen, strichelnden Bewegungen auftragen - so wirkt es natürlich. Wer die gesamten Brauen betonen will, liegt mit Brauenpuder oder -gel richtig. Damit schließen Sie Ihr Brauenstyling perfekt ab.

Augenbrauen zupfen: Die richtigen Proportionen finden

Die richtigen Proportionen (z.B. Anfangs- und Endpunkt) der Brauen sind entscheidend für eine harmonische Optik. Mit einem einfachen Messwerkzeug lassen sie sich schnell ermitteln:

  • Die ideale Länge: Halten Sie einen dünnen Stift senkrecht an den Nasenflügel, so dass er ihre Augenbrauen kreuzt. Alle Härchen, die sich zwischen Stift und Nasenwurzel befinden, sollten weichen.
  • Das ist der perfekte Schwung: Halten Sie einen dünnen Stift mit dem unteren Ende an die Nasenflügel. Das obere Ende so über Ihre Augen, dass damit die Pupille und in der Verlängerung die Braue gekreuzt wird. Dort, wo der Stift auf die Augenbrauen trifft, ist die entscheidende Stelle: Hier sollte der Brauenbogen einen sanften Knick machen und nach außen hin abfallen.
  • Ein letztes Mal der Stift-Trick: Halten Sie den Stift an den Nasenflügel und an den Außenwinkel des Auges. Dort wo er die Brauen kreuzt, sollten die letzten Härchen sein. Alles außerhalb dieses Punktes kann weg.

Ansonsten gilt: Die natürliche Form der Brauenbögen ist immer die, die zu Ihren Gesichtszügen auch am besten passt. Wer runde Bögen hat, sollte daraus keine geraden Linien formen.

 

Viel Spaß wünscht das Team unseres Beautycenters "Jungbrünnl"!

Zurück

Suche

Archiv

Besuchen sie uns auch auf