Pilze - Die Heiler aus dem Wald - Blog Preidlhof
19.08.2012
15:21
Katrin

Pilze - Die Heiler aus dem Wald

Waldpilze als Heiler und leckere Zutat für die Gourmetküche

Sommerzeit ist Pilzzeit. Warme Temperaturen und zwischendurch etwas Regen lassen die gesunden Köstlichkeiten in Südtirols Wäldern nur so aus dem Boden sprießen. Und sie werden auch nicht umsonst "Die Heiler aus dem Wald" genannt.

Pfifferlinge, Steinpilze, Schirmlinge, Röhrlinge, Chiampignons, Shiitake und Austernpilze sind aus der feinen Küche kaum weg zu denken. Schmackhafte Gaumenfreuden welche auch aus gesundheitlichen Gründen gerne aufs Teller dürfen. Pilze sind kalorienarm, enthalten keine Stärke, dafür Mannit, eine Zuckerart welche besonders für Diabetiker geeignet ist. Sie weisen einen hohen Gehalt an Ballaststoffen auf, wodurch sie die Verdauung regeln und liefern zudem nützliche Vitamine sowie Mineralstoffe.

          

Magische Heilkräfte einzelner Pilzarten...

  • Der Austernpilz besitzt eine starke Cholesterin senkende Wirkung. In Japan kommt er erfolgreich zur Bekämpfung von Tumoren zum Einsatz, gleichzeitig gewannen Schweizer Forscher ein Antibiotikum aus diesem Pilz.
  • Der Champignon, ein angesehener Speisepilz, bestimmt von den allermeisten bereits des Öfteren verzehrt, aber kaum jemand kennt die wohltuende Wirkung dieses Pilzes. Champignons beinhalten den Wirkstoff Tyrosinase, welcher blutdrucksenkend wirkt. Besonders jungen Müttern wird der Konsum von Champignons empfohlen, weil diese die Milchproduktion fürs Baby anregen.
  • Der Riesenbovist besitzt Inhaltsstoffe welche gegen Blutarmut , chronische Entzündungen der Verdauungsorgane, sowie bei Blasenentzündung wirken.
  • Shiitake Pilze haben eine der stärksten ausgeprägte heilkräftige Wirkung. Wissenschaftlich bestätigt sind sie wirkungsvoll gegen Erkältungskrankheiten. Sie weisen eine Schutzwirkung gegen den Grippevirus A auf, senkt die Cholesterinwerte und bremst das Wachstum von Tumoren. Bei Diabetikern des Typs 2 können diese Pilze die Insulinproduktion anregen.

 

Lecker und gesund - darum kommen die natürlichen Delikatessen jedenfalls in unserer Preidlhof Gourmetküche zur Verwendung. 

  •  
  • 0 Kommentar(e)
  •  

Mein Kommentar

Ich möchte über jeden weiteren Kommentar in diesem Post benachrichtigt werden.

Zurück

Suche

Archiv

Besuchen sie uns auch auf