Steinmandln in Südtirols Bergen - Blog Preidlhof
29.05.2012
11:21
Susanne

Steinmandln in Südtirols Bergen

Die meisten Wanderer sind während dem Wanderurlaub in Südtirol bereits auf diese sonderbaren Bauten aus Stein gestoßen. Diese Steinmännchen oder Steinmandln sind auf fast allen Südtiroler Bergen und Almen zu finden, unterschiedlich in Größen und Formen. Aber woher kommt diese Tradition und vor allem, was sollen diese Steinmännchen bezwecken?

Steinmandln als Weg- und Vermessungszeichen

Die aufeinandergestapelten Steine in Form von kleinen Hügeln oder auch Türmchen dienen als Art Markierung, die bis heute weltweit eingesetzt wird. Besonders in unübersichtlichem Gelände, wie in Wüsten und Steppen sowie im Hochgebirge, sollen die Steinmandln die Orientierung erleichtern. In manchen Kulturen werden mit den Steinmandl sogar religiöse Bräuche verbunden, denn oft sind sie von Hügelgräbern nicht zu unterscheiden.

Heute sind die alpinen Wege in den Alpen und Dolomiten farblich gekennzeichnet und gut beschildert, doch es gibt auch noch einige Steige die nur mit Steinmännchen markiert sind. Große Steinmännchen nehmen oft die Stelle des Gipfelkreuzes und gedenken auch Gefallenen oder Verunglückten. Vermessungspunkte die auf Gipfeln lagen und schwer erreichbar waren, wurden ebenso mit Steinmandl signalisiert.

Typische Steinmännchen in Südtirol

Das typische Steinmandl besteht aus kegelförmig aufgeschichteten Steinen auf mindestens drei Lagen und hat meist eine Höhe von 0,50 bis 1,5 Metern. Heute helfen die Steinmännchen in Südtirol den vielen Freizeitwanderern den richtigen Weg zu finden. Früher, als es noch keine Wegbeschilderung gab, kennzeichneten sie die Pfade von Dorf zu Dorf oder auch wichtige Gebirgsübergänge. Vor allem bei Orientierungslosigkeit bei dichtem Nebel und Schnee, war diese Art der Markierung überlebenswichtig.

Ob bei Trekkingtouren im Hochgebirge, oder auch einfacheren Wanderungen weiter unten im Tal wie zum Partschinser Wasserfall,  Steinmännchen sind in Südtirol überall zu finden!

  •  
  • 0 Kommentar(e)
  •  

Mein Kommentar

Ich möchte über jeden weiteren Kommentar in diesem Post benachrichtigt werden.

Zurück

Suche

Archiv

Besuchen sie uns auch auf