Die Südtiroler Brennsuppe - Blog Preidlhof
19.05.2012
16:00
Katrin

Die Südtiroler Brennsuppe

Früher, galt die Brennsuppe als Suppe der armen Bauern. Das Gericht wurde zum “Formess” (Frühstück) gegessen. An dieser damals fast täglich genossenen Suppe, wurde das Können einer Frau gemessen. Denn nur diejenige, die eine gute Brennsuppe zustande brachte, sei eine gute Hausfrau! Das wichtigste war die „Einbrenn“. Das gebräunte Mehl durfte weder zu dunkel und noch zu hell geraten, da ansonsten der Geschmack nicht mehr derselbe ist! Auch, ist die Brennsuppe ein gutes Hausmittel gegen Bauchweh.

und hier gehts zum Rezept

Für 4 Personen

Zutaten:

  • 150 g Mehl
  • 1 l Fleisch- oder Gemüsebrühe
  • 80 g Butter
  • 1 Lorbeerblatt, Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • 60 g Schwarzbrotwürfel angebraten
  • 1 EL Butter
  • 60 g Almkäse in Würfel geschnitten

Zubereitung:

In einen Stahltopf die Butter hinein geben und bei kleiner Flamme nach und nach das Mehl dazugeben. Mit einem Holzkochlöffel rühren, bis sich die “Einbrenn” (Butter-Mehlgemisch) haselnussbraun färbt. Sollte es auf dem Kochlöffel kleben, noch etwas Butter dazugeben! Bei schöner brauner Farbe die Suppe dazugießen, aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer und dem Lorbeerblatt würzen. In einem Suppenteller anrichten, mit Brotwürfel und Almkäsewürfel garnieren und servieren!

Weitere Südtiroler Rezepte finden Sie in unserer Rezeptsammlung. Das Gourmethotel Preidlhof wünscht gutes Gelingen und Mahlzeit!

 

  •  
  • 0 Kommentar(e)
  •  

Mein Kommentar

Ich möchte über jeden weiteren Kommentar in diesem Post benachrichtigt werden.

Zurück

Suche

Archiv

Besuchen sie uns auch auf