Schwarzplenten Riebl - ein Gaumenschmaus aus der Südtiroler Bauernküche - Blog Preidlhof
02.05.2012
10:27
Katrin

Schwarzplenten Riebl - ein Gaumenschmaus aus der Südtiroler Bauernküche

Der Schwarzplenten Riebl ist dem Kaiserschmarrn sehr ähnlich, aber nicht so verbreitet. Früher wurde das Gericht oft auf Bauernhöfen gekocht, da es die Grundzutaten dafür auf dem Hof selbst gab. Der Schwarzplenten wurde am Feld angebaut und auch die restlichen Zutaten gab es großteils in der Nähe. Heutzutage wird die leckere Süßspeise fast nur noch auf Almgasthöfen serviert.

Auch wenn das Buchweizenmehl heutzutage im Supermarkt gekauft wird, schmeckt der Schwarzplenten Riebl immer noch köstlich. Als Beilage wird meistens Pflaumen-, Kirschen- oder Apfelkompott, oder auch Preiselbeermarmelade serviert.

DAS ORIGINALREZEPT:

Zutaten:

  • 1/2 l lauwarme Milch
  • 1 Prise Salz
  • 6 EL Schwarzplentenmehl (Buchweizenmehl)
  • 1 EL Weizenmehl
  • 2 Eier
  • 1-2 EL Butter
  • eventuell Äpfel

Zubereitung:

Die beiden Mehlsorten gut vermischen und das Salz hinzugeben. Dann die Milch mit dem Mehl verrühren und die Eier leicht unterheben. In einer Pfanne die Butter erhitzen und den Teig ca. 2 cm hoch eingießen. Den Teig anbacken lassen, dann wenden bis er auch auf dieser Seite gut angebraten ist. Jetzt den Teig mit dem Kochlöffel in kleine Stücke zerteilen und noch mal gut bestreuen und servieren. Als Beilage dazu, darf selbstgemachte Preiselbeermarmelade oder ein Pflaumen-, Kirschen- oder Apfelkompott nicht fehlen.

Das Hotel Preidlhof in Naturns verschreibt sich nicht nur Wellness- und Wanderfans, sondern steht auch bei Gourmetliebhabern ganz oben auf der Liste.

Zurück

Suche

Archiv

Besuchen sie uns auch auf