Wellnessurlaub im Preidlhof, Südtirol - Blog Preidlhof Home - Blog Preidlhof

Zur Zeit wird gefiltert nach: Februar 1
Filter zurücksetzen

22.02.2015
10:47
Daniela

Lippenpflege

Samtweiche Lippen

Jeder kennt jetzt im Winter das Problem von trockenen Lippen.Wir zeigen Ihnen deshalb hilfreiche Tricks damit Ihre Lippen samtigweich und geschmeidig bleiben.

Beginnen Sie mit einem Lippenpeeling. Es eignet sich hervorragend wenn die Lippen etwas rau, trocken und leicht schuppig sind. Nur bitte kein Peeling machen wenn die Lippen schon ziemlich rau und spröde sind. Dafür kommt nachher noch ein Hausmittel. Das Peeling würde die eh schon empfindlichen Lippen noch mehr reizen und es könnten kleine Wunden entstehen.

Lippenpeeling selbst gemacht

Das Peeling lässt sich ganz einfach aus Zutaten aus dem Vorratsschrank zusammenmischen. Sie Benötigen ca. zwei Teelöffel feinen Zucker, zwei Teelöffel Honig und drei Teelöffel Olivenöl.

Alles zusammen in einer kleinen Schüssel vermischen. Dann nehmen Sie eine kleine Menge und tragen es auf die Lippen auf und massieren es sanft einige Minuten ein. Denn Rest des Peelings verschließen Sie gut und geben Ihn in den Kühlschrank. Sie können das Peeling nach zwei bis drei Tagen wiederholen. Nur nicht zu oft. Honig eignet sich hervorragend er besitzt eine antibakterielle und wundheilende Wirkung.

Als zweiten Schritt können Sie dann noch den Honig pur auf die Lippen auftragen. Sozusagen als Packung. Dabei sollten Sie den Honig für etwa zehn Minuten drauflassen. Dann nehmen Sie Ihn mit einem feuchten Tuch weck. Nur nicht in Versuchung kommen den Honig abzuschlecken, denn Speichel trocknet wiederum aus.

Bei besonders trockenen und rissigen Lippen welche schon schmerzen empfehlen wir Honig mit Quark zu mischen. Quark hat eine leicht kühlende, beruhigende und rückfettende Wirkung. Hier gilt auch wieder die Mischung zehn Minuten einwirken lassen und dann mit einem feuchten Tuch abnehmen. Die Anwendung einige male wiederholen und Sie werden bemerken dass die Lippen schön geschmeidig werden.

Das Jungbrünnl-Team wünscht Ihnen gutes Gelingen für verführerisch samtweiche Lippen!

Permalink
Views: 4984
17.02.2015
13:10
Daniela

22 Hautpflege-Tipps für Frische & Vitalität

Haben Sie sich auch ein paar gute Vorsätze für das Jahr 2015 zurecht gelegt? Sie wollten etwas abnehmen, mit dem Rauchen aufhören, besser auf Ihre Ernährung achten usw. - wir kennen Sie alle die guten neuen Vorsätze, die meist eher schwer als leicht umsetzbar sind und bis Februar bereits wieder vergessen. Wir haben einen neuen, leicht umsetzbaren Vorsatz für Sie! Wie wäre es mehr für seine Haut zu tun?

 

22 ganz einfache Hautpflege-Tipps

Tipp 1: Regelmäßige Reinigung
Durch die morgendliche und abendliche Reinigung werden nicht nur Cremes und Make-up entfernt, sondern auch Hautfett und Schweiß. Die Poren verstopfen nicht und Bakterien können sich nicht vermehren.

Tipp 2: Reinigungsmilch statt Wasser
Wasser allein ist nicht in der Lage den fettigen Mix aus Talg, Creme und Make-up von der Haut zu lösen. Dafür benötigten wir ein Reinigungsöl, Gel oder eine Reinigungsmilch. Seife bitte nur bei sehr fetter, unreiner und robuster Haut verwenden, allerdings würde sich auch hier besser ein spezielles Reinigungs - Gel eignen.

Tipp 3: Gesichtswasser baut auf
Gesichtswasser hilft die Wiederaufbauphase des Säureschutzmantels zu beschleunigen, die nach einer Reinigung normalerweise 20 bis 30 Minuten benötigt. Zusätzlich entfernt Gesichtswasser die Kalkablagerungen des Leitungswassers und Reinigungsrückstände, die auf Dauer die Poren verstopfen und so für Unreinheiten sorgen könnten. Für empfindliche und sehr trockene Haut ist zu beachten, dass das Gesichtswasser OHNE Alkohol sein sollte.

Tipp 4: Feinporiger, rosiger Teint durch Peeling
Durch ein enzymatisches oder chemisches Peeling lassen sich die feinen Hautschüppchen im Nu entfernen, die Durchblutung wird angeregt und unsere Haut wirkt einfach frischer und vitaler. Achtung, bei sehr empfindlicher Haut ist es besser beim enzymatischen Peeling zu bleiben, da dieses kein Granulat enthält, sondern Extrakte wie z.B. aus der Ananas, welches auf alleinigem Wege die Hautschüppchen löst. Keine Sorge, sollte es dabei anfangen zu jucken, ist dies ganz normal.

Tipp 5: Masken - schnelle Schönmacher
Die Wirkung von Masken ist sofort sichtbar, daher werden Masken auch die schnellen Schönmacher der Kosmetik genannt. Masken mit einem hohen Feuchtigkeitsgehalt lassen die Hautzellen aufquellen, dadurch wird die Haut praller, frischer und glatter, Fältchen werden gemindert. Für die abgespannte Haut gibt es speziell Feuchtigkeitsmasken mit Kräuterauszügen wie Menthol, Minze, Kampfer etc. Sie wirken erfrischen und kühlend, Rötungen und Schwellungen verschwinden. Feuchtigkeitsmasken mit Extrakten aus Kamille, Melisse und Hopfen beruhigen die empfindliche, gereizte Haut.

Tipp 6: Nachtcremes unterstützen Regeneration
In der Nacht ist die Zellteilungsrate achtmal höher als am Tag, d.h. der Regenerationsprozess läuft auf Hochtouren. An morgendlichen leichten Schwellungen kann man erkennen, dass der Abtransport von Lymphflüssigkeit und Schlacken nachts nicht so gut funktioniert.

Tipp 7: Begrenzte Haltbarkeit von Cremes beachten
Aufgedruckte Mindesthaltbarkeitsdaten gelten für ungeöffnete Tuben. Geöffnete Cremes sollten immer gut verschlossen und möglichst innerhalb von 3 Monaten aufgebraucht werden, besonders wenn sie bei Zimmertemperatur aufbewahrt werden. Je wärmer, desto schneller können enthaltene Öle ranzig werden oder sich Bakterien bilden. Bei Naturkosmetik gilt dies umso mehr. Selbstgemachte Cremes ohne Konservierungsmittel, sollten sofort verwendet oder eingefroren werden.

Tipp 08: Vitamin C belebt die Haut
Ob durch Obst oder Cremes, Vitamin C gibt Ihrer Haut einen Frischekick und lässt Sie einfach praller aussehen. Entweder hochkonzentriert als Serum unter der Creme oder direkt in der Creme als Nacht und/oder Tagespflege.

Tipp 09: Teebaumöl gegen Unreinheiten
Teebaumöl wirkt stark desinfizierend und bekämpft Pickel. Nach spätestens zwei bis drei Tagen werden Sie eine Besserung sehen.

Tipp 10: Vorsicht bei Extremdiäten
Die meisten Menschen möchten sehr schnell, in so kurzer Zeit wie nur möglich, abnehmen. Aber Vorsicht, das macht Ihre Haut nicht mit. Die Haut ist extrem elastisch und gibt daher bei Gewichtszunahme nach. Wenn Sie allerdings erst mal überdehnt ist, kann eine Extremdiät dazu führen das die Haut bei diesem radikalen Abnehmen nicht mitspielt und anfängt zu hängen. Somit besser langsam und dafür auch straff.


[mehr]
Permalink
Views: 6998

Suche

Archiv

Besuchen sie uns auch auf