Wellnessurlaub im Preidlhof, Südtirol - Blog Preidlhof Home - Blog Preidlhof
17.07.2012
13:11
Julia

Eine Südtiroler Bauernregel ODER 7 Wochen schönes Wetter!

„Das Wetter am Siebenschläfertag sieben Wochen bleiben mag“

Der 27. Juni ist ein Siebenschläfertag und so verbunden mit einer Fülle von Bauernregeln. Wie das Wetter an diesem besonderen Tag ist, so soll es für die kommenden 7 Wochen bleiben.

Trifft dies zu, hatten wir in Südtirol heuer besonders großes Glück. Viel Sonne und warm bis heiße Temperaturen, so sah bei uns das Wetter am 27. Juni aus. Woher stammt diese alte Bauernregel und ist diese wirklich vertrauenswürdig?

Der Name des Tages ist abgeleitet von einer alten Legende.  Diese handelt von 7 Brüdern welche sich während der Christenverfolgung im Jahre 251 in einer Höhle bei Ephesus versteckten und in einen tiefen Schlaf verfielen. Jahre später soll die Höhle entdeckt worden sein und die Brüder erwachten.

Die meteorologische Begründung dieser Bauernregel führt hingegen auf den Verlauf des Jetstreams zurück. Dies ist ein starkes Windband, das sich über einer Frontlinie von warmer und kalter Luft bewegt und sich Ende Juni/ Anfang Juli festsetzt. Das Wetter ist vom Verlauf des Jetstreams abhängig: verläuft dieser eher im Norden ist Mitteleuropa von einem Hoch beeinflusst, bewegt er sich eher südlich dann kommt es vermehrt zu Wettertiefs.

Aber ganz egal warum, Hauptsache die Sonne scheint und wir dürfen uns weiter über hochsommerliche Temperaturen freuen. Überzeugen Sie sich selbst und genießen das mediterrane Klima in Südtirol und unserem Dolce Vita Hotel Preidlhof.

Eine Südtiroler Bauernregel
Permalink
Views: 6961
15.07.2012
10:42
Katrin

Saunieren - ein perfekter Ausgleich zum Aktivurlaub

Saunieren - ein perfekter Ausgleich

Wandern, Radfahren, Laufen - oftmals ist ein Urlaub bereits mit aktiven Erlebnissen durchorganisiert. Hier bieten Saunalandschaften, wie im Wanderhotel Preidlhof, eine willkommene Abwechslung. Nicht nur fürs allgemeine Wohlbefinden, sondern auch zur gesundheitlichen Erholung.

Der ursprüngliche Sinn der Sauna war der einer gründlichen Reinigung des Körpers, so heißt es in Finnland: „Die Frauen sind am schönsten nach der Sauna“.

Um die Luftfeuchtigkeit und damit die gefühlte Temperatur in der Sauna zu erhöhen, wird Wasser auf die heißen Steine gegossen, die auf dem Saunaofen liegen: Der Aufguss. Damit wird der löyly, der Wasserdampf, erzeugt. Die Zugabe von ätherischen Ölen in den Aufguss sowie das Verteilen des Dampfes durch Luftschläge mit einem Handtuch sind besonders im deutschsprachigem Raum weit verbreitet.

Saunieren für die Gesundheit?

Die Erhöhung der Körpertemperatur auf bis zu 39 °C während der Schwitzphase (künstliches Fieber) bewirkt innerhalb des Körpers dasselbe, was auch ein echtes Fieber bewirkt, nämlich eine Zerstörung von Krankheitserregern durch erhöhte Temperatur. Die Abfolge von Hitze mit dem anschließenden Kaltbad entspannt die Muskulatur und hat neben einigen physiologischen Effekten wie der Senkung des Blutdrucks, Anregung des Kreislaufs, des Stoffwechsels, des Immunsystems und der Atmung vor allem auch eine wohltuende Auswirkung auf das subjektive Wohlbefinden. Saunabaden dient auch der Hautpflege und verlangsamt die Hautalterung.

    


[mehr]
Permalink
Views: 6873
13.07.2012
13:54
Susanne

Die Vinschger Marille im Gourmethotel Preidlhof

Die Vinschger Marille im Gourmethotel Preidlhof

Nur noch wenige Tage und die ersten Vinschger Marillen (Aprikosen) können geerntet werden! Nirgendwo schmeckt diese runde orange Frucht süßer als im sonnigen Vinschgau. Das mediterrane Klima, die vielen Sonnenstunden, der häufige Wind und wenig Regen sind die idealen Bedingungen für diese gesunden Früchte. Ob roh, als Saft, als gebrannter Schnaps wie im Gourmet Hotel Preidlhof oder verarbeitet in Südtiroler Spezialitäten, wie zum Beispiel den Südtiroler Krapfen mit Marillenmarmelade, die süßen Vinschger Marillen schmecken und sind gesund. Gesund vor allem aufgrund des hohen Beta – Carotin Gehaltes, der für eine gesunde Haut und Schleimhaut verantwortlich ist, aber auch die Sehnerven stärkt, sowie Infektionen vorbeugt. Die Marille zählt zu den Rosengewächsen und kommt ursprünglich aus China, erst Alexander der Große brachte sie nach Europa.

Vinschger Marillenknödel


[mehr]
Permalink
Views: 7058
12.07.2012
10:21
Julia

Sonnenbrand

Sonnenbrand

Wenn die Haut Schaden erleidet

Wer hatte das noch nie? Schmerzhafte Rötungen, Schwellungen, Sonnenallergie oder sogar Blasenbildungen, eine akute Entzündung der Haut nach zu langer Sonneneinstrahlung.

Ein Sonnenbrand ist meist nicht sofort zu spüren,  sondern die ersten Symptome treten etwa 4 - 8 Stunden nach zu starker Sonneneinstrahlung auf. Am Schlimmsten werden die Beschwerden allerdings 12 - 36 Stunden später. Die wahre Rechnung aber kommt erst nach 20-30 Jahren, denn die Haut entwickelt vorzeitig tiefe Falten und Altersflecken. 

Die häufigsten Ursachen eines Sonnenbrands sind:

Zu lange Sonnenbäder, Unterschätzung der Wirkung von Sonnenstrahlen an bewölkten Tagen und die Verwendung einer Sonnencreme mit zu niedrigem Sonnenschutzfaktor.

Was tun aber, damit unsere Haut nicht rot leuchtet?

Hier gilt: Vorsicht ist besser als Nachsicht.

Die Haut schützen mit speziellen Produkten wie den Bio-Sonnenschutzprodukten BERG Naturgeheimnisse Südtirol, erhältlich in unserem Wellnesshotel Preidlhof in Südtirol in der Beautyabteilung "Jungbrünnl". Der mittlere Bio-Sonnenschutzfaktor Marille oder der hohe Bio-Schutzfaktor Edelweiß haben eine entzündungshemmende Wirkung und schützen die Haut vor schädlichen UVA und UVB Strahlen.

Und nach einem Sonnenbad ist es sehr wichtig die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen und zu beruhigen, z.B. mit dem Edelweiß-After Sun, das zusätzlich die Haut strafft und ein erfrischendes Gefühl verleiht.

Lieben auch Sie ihre Haut? Dann achten Sie auf sie!

Permalink
Views: 6620
08.07.2012
10:18
Katrin

"deepWORK" - die neue, einzigartige Dimension des funktionellen body&mind Trainings

deepWORK

deepWORK bietet die Antwort für alle diejenigen, die nach ganzheitlichen Ansätzen im Cardio Training in Kombination mit funktioneller Ganzkörperkräftigung suchen und sich selbst über Musik, Bewegung und Atmung wahrnehmen möchten!

Schon im frühen Zeitalter entdeckte man, dass Percussion (trommeln), stetige Wiederholungen und das Loslassen in Form von Bewegungen eine heilende Wirkung haben.


[mehr]
Permalink
Views: 6658

Suche

Archiv

Besuchen sie uns auch auf