Wellnessurlaub im Preidlhof, Südtirol - Blog Preidlhof Home - Blog Preidlhof

Zur Zeit wird gefiltert nach: Juni 1
Filter zurücksetzen

28.06.2012
12:54
Julia

Rauchfrei zurück vom Urlaub!

Rauchfrei zurück vom Urlaub!

Wer wünscht sich das nicht nach einer Wellness-Urlaubswoche "rauchfrei" nach Hause zurück zu kehren und ein neues Leben ohne Rauch zu genießen?

Schon oft haben Sie diesen Entschluss gefasst und probiert, aber irgendwie hat es nie so richtig geklappt! Vielleicht brauchen Sie etwas professionelle Unterstützung, einen gut durchdachten Plan und ein Ambiente in dem Sie sich so richtig wohlfühlen.

Nur 7 Tage - aber ein wichtiger Schritt in Ihrem gesunden Leben.


[mehr]
24.06.2012
11:03
Katrin

Romantische Alpenrosenblüte

Romantische Alpenrosenblüte

Jetzt ist genau die richtige Zeit, die Pracht der Alpenrosenblüte zu bewundern. In den Monaten Mai, Juni und Juli blühen sie zum Vollsten und es ist ein unvergessliches Erlebnis, diese Meere von Rosen bei einer Wanderung zu durchlaufen und ihren Duft einzuatmen.

Eine wunderbare Wanderung durch wahre Felder von Alpenrosen führt ins Schnalstal bei Naturns. Man fährt gemütlich mit Bus oder Auto bis ins hinterste Schnalstal, ins Dorf Kurzras. Von dort wandert man in Richtung Berglalm, wo man anschließend eine köstliche Marende mit Südtiroler Spezialitäten genießen kann.

 

Es gibt viele verschieden Arten von Alpenrosen, einige von ihnen sind sogar giftig. Andere wiederum haben wahre Heilkräfte. Wellnessbehandlungen mit den Rosen aus dem Bergparadies werden ebenfalls häufiger, denn Alpine Wellness wird vor allem in Südtirol groß geschrieben. Das Wellnesshotel Preidlhof bietet mit der bio-zertifizierten Produktlinie BERG auch Pflegeprodukte mit Alpenrosen an.

21.06.2012
14:22
Julia

Fiat 500 - Liebe auf den ersten Blick

Ein Zwerg auf 4 Rädern ist Kult!

Der Fiat 500 ist ein Straßenfloh, der einem ein Lächeln ins Gesicht zaubert egal wo er auftaucht. Gar mancher verneigt sich heute noch in Verehrung vor ihm.

Und so war das damals, in den 50er- bis 70er-Jahren des vorigen Jahrhunderts: Die Italiener zuckelten Richtung Norden über die Alpen, die Deutschen in Richtung Italien. Der Fiat 500 war das perfekte Transportmittel: wenig Leistung (18 PS) und wenig Verbrauch (um 5 Liter), da wurde wenig Platz gerne in Kauf genommen. Ganze Familien fuhren damals mit einem Fiat 500 in die Ferien und heute ist schon ein Fahrer allein von der Enge überrascht. Und trotzdem lieben ihn in Italien auch heute noch viele, den Zwerg auf vier Rädern!

1936 legte der Fiat 500 oder Topolino den Grundstein für die Kleinwagen-Historie der Firma FIAT und ist bis heute der Kleinste aus dem Hause FIAT geblieben.


[mehr]
18.06.2012
12:50
Julia

Unser Tipp: selbstgemachtes original italienisches Basilikum-Pesto

Wenn frischer Basilikum auf schmackhaften Parmesan trifft, mit Olivenöl verfeinert wird und dazu noch einen Hauch von Knoblauch zu spüren bekommt, dann kann der Sommer kommen!

Selbstgemachtes Basilikumpesto - eine tolle Überraschung für Freunde bei einem lauen Sommerabend auf der Terrasse.

Pesto stammt vom Wort „pestare“, was soviel heißt wie zerstampfen. Um ein Pesto herzustellen, werden die verschiedenen Zutaten zerstampft und zu einer Art Paste verarbeitet. Das berühmteste Pesto ist sicherlich das Pesto alla Genovese, bestehend aus Basilikum, Pinienkernen, Olivenöl und Parmesan. Dabei werden die Zutaten zerkleinert und dann am besten mit einem Mörser zu einer sämigen Paste verarbeitet. Er spielt vor allem in der ligurischen Küche eine große Rolle, denn hier wächst der Basilikum fast das ganze Jahr. Auch im Kräutergarten vom Wellnesshotel Preidlhof können wir jetzt frischen grünen und roten Basilikum ernten.

Weitere Pestovarianten werden mit Rucola oder Bärlauch oder mit getrockneten Tomaten (Pesto Rosso) hergestellt. Ein Bärlauch-Pesto haben wir z.B. beim Kochkurs mit selbst gesammeltem Wildgemüse und Wildkräutern in der Preidlhof Küche im Mai gemacht!


[mehr]
16.06.2012
10:14
Katrin

Babymoon

Dieser Begriff ist vielen unbekannt und doch wird er in der heutigen Zeit immer wieder verwendet. Woher kommt "Babymoon" also eigentlich?

Die britische Anthropologin, Geburtsforscherin und Autorin Sheila Kitzinger hat im Jahr 1996 den Begriff "Babymoon" geprägt. Damit bezeichnete sie die erste Zeit, die Eltern mit dem Neugeborenen verbringen, eine Bindung aufbauen, eine Familie werden. So wie beim „Honeymoon“, den Flitterwochen, aus zwei Menschen ein Ehepaar wird, wird während der Zeit des "Babymoon" aus drei Menschen eine Familie.

Seit neuestem hat dieser Begriff eine zusätzliche und neue Bedeutung. Mit "Babymoon" wird ein gemeinsamer Urlaub der Eltern bezeichnet. Im besten Fall findet dieser Urlaub im vierten bis sechsten Monat der Schwangerschaft statt. In dieser Zeit sind die meisten Beschwerden der Frühschwangerschaft abgeklungen. Das Ungeborene braucht noch nicht so viel Platz und die werdende Mama kann unbesorgt viele Unternehmungen während eines "Babymoon" einplanen.

Spezielle Wellnesspakete mit Ärzten und Hebammen entwickelt, bietet das Wellnesshotel Preidlhof an. Als Mitglied der Newlife-Hotels – die Spezialisten für Urlaub in der Schwangerschaft – haben wir Erfahrung und Kompetenz für die Frauen in dieser anspruchsvollen Zeit gesammelt. Von einer Schwangerschaftsmassage bis hin zu Arztberatungen wird der werdenden Mami an nichts fehlen.

Suche

Archiv

Besuchen sie uns auch auf