Wellnessurlaub im Preidlhof, Südtirol - Blog Preidlhof Gesundheit - Blog Preidlhof

Zur Zeit wird gefiltert nach: Gesundheit
Filter zurücksetzen

20.12.2017
10:20
Daniela

Fango - Wohltuende Wirkung durch Wärme

Fango kommt aus dem italienischen und heißt Schlamm, Schlick oder auch heilender Schlamm. Er ist ein Mineralschlamm mit vulkanischen Ursprung und wird vor allem in der Peloidtherapie verwendet. Es gibt zwei verschieden Arten von Fango, organischer und anorganischer Fango.

Der organische bzw. gereifte Fango: Italien gilt als Ursprungsland des Fangos. Schon die alten römischen Legionäre wussten die Heilkraft des vulkanischen Heilschlamms zu schätzen. Er setzt sich aus drei Komponenten zusammen: Thermalwasser, Fangoschlamm und der Zugabe von Algen und Mikroorganismen, welche für den biologischen Reifeprozess (mindestens 60 Tage) verantwortlich sind.

Der anorganische Fango: Hier wird bei der Aufbereitung des Fangos auf den Reifeprozess verzichtet. Die Zusammensetzung der Mineralien und die thermophysikalischen Eigenschaften sind maßgeblich für die Wirkungsweisen des Fangos. Ausgangsprodukt des Fangos ist ein Gestein vulkanischen Ursprungs. Es wird gebrochen, erhitzt und dann feinst auf gemahlen. Es handelt sich um ein anorganisches Naturprodukt, das an seinem jeweiligen Bestimmungsort mit ortsgebundenem Brauch-, Mineral-, oder Thermalwasser gemischt wird.

Fango Anwendungsgebiet und seine Wirkung


[mehr]
Permalink
Views: 1066
22.11.2017
16:13
Daniela

Natürlich schön mit Honig: Das Heilmittel für die Haut

Honig ist eines der wertvollsten und ältesten Lebensmittel der Welt. Der „Nektar der Götter“, wie die alten Griechen den Honig nannten, wird bereits seit Jahrhunderten als Pflegemittel eingesetzt. Wegen seiner heilenden Wirkung findet man Honig seit Langem in verschiedenen kosmetischen Produkten als Inhaltsstoff.

Honig ist ein wahres Wundermittel - von innen wie von außen. Er beinhaltet viele verschiedene Mineralstoffe, darunter zum Beispiel Kalium, Magnesium und Calcium und ist gleichzeitig reich an Spurenelementen wie Eisen, Kupfer, Mangan und Chrom, was die Hauterneuerung unterstützt und damit für die Schönheit unerlässlich ist.


[mehr]
Permalink
Views: 1114
29.09.2017
08:50
Daniela

Die Wundervolle Wirkung der Traube

Die süße Frucht, die in Südtirol zu Hause ist schmeckt nicht nur lecker und wird zu edlen Weinen verarbeitet, sondern ist auch ein wahrer Jungbrunnen. Die Heilkraft der Traube ist seit der Antike bekannt. Insbesondere das Traubenkernextrakt wird als Wunderwaffe für gesunde Zellen angepriesen.

Das Geheimnis von Jugend und Schönheit soll im Pflanzenstoff OPC (Oligomere Proanthocyanidine) liegen. Dieser Wirkstoff kommt vor allem in Traubenkernen vor und zeichnet sich durch viele positive Effekte auf den Körper aus. Als natürliches Anti-Aging ist Traubenkernextrakt zum Geheimtipp avanciert. Innerhalb von wenigen Minuten wird das OPC vollständig durch die Schleimhaut des Mundes und des Magens ins Blut aufgenommen. In nur 45 Minuten erreicht OPC die höchste Konzentration im Blut und wirkt 72 Stunden lang! Ein kleiner Vergleich: Vitamin C und E bauen sich nach 2 bis 4 Stunden wieder ab. OPC besitzt zwei Haupteigenschaften, welche das enorm breite Spektrum seiner positiven Wirkung erklärt. Zum Einen ist es ein hochpotentes Antioxidans, zum Anderen stärkt es die Blutgefäße. 


[mehr]
Permalink
Views: 1139
21.06.2017
17:30
Daniela

Kokosöl – Naturkosmetik & Superfood

Die Verwundung von Kokosöl liegt derzeit mehr denn je im Trend. Nicht nur, weil Kokosöl gesund ist, sondern auch, weil es als Allrounder-Produkt eingesetzt werden kann. Kokosöl wird in der Küche zum Braten und Backen verwendet, genauso aber auch in der Kosmetik für Haut und Haare.

Was ist Kokosöl?

Kokosöl oder Kokosnussöl ist ein weißes Pflanzenfett das aus der Kopra (Nährgewebe) gewonnen wird. Für die Herstellung von Kokosöl wird das Fruchtfleisch zerkleinert, getrocknet und anschließend in Ölmühlen ausgepresst. Kokosöl besitzt einen sehr hohen Anteil an gesättigte Fettsäuren und kann gekühlt bis zu zwei Jahre gelagert werden. 

Kaum ein anderes Produkt besitzt sowohl innerlich als auch äußerlich angewandt eine solch positive Wirkung. Durch die enthaltene Laurinsäure kurbelt es den Stoffwechsel an, schütz die Haut, hat eine antibakterielle Wirkung und hemmt schwerwiegende Krankheiten.

Kokosöl Zuhause verwenden:


[mehr]
Permalink
Views: 1401
15.06.2017
12:11
Daniela

Saunieren im Sommer

An heißen Sommertagen in die Sauna? Das klingt absurd. Unser Saunacoach Markus erklärt warum Sie aber zu jeder Jahreszeit saunieren sollten!

Viele Menschen gehen nur in die Sauna, wenn es draußen kalt ist. Doch wer seinen Organismus langfristig stärken will, sollte zu jeder Jahreszeit mindestens einmal pro Woche eine Schwitzkur machen.

Zunächst klingt es einleuchtend: Sauna bringt nur was im Herbst und Winter, im Sommer schwitzt man ohnehin genug. Doch dieser Gedanke entpuppt sich bei genauem Hinschauen als Irrtum: Die positiven Wirkungen von Saunabesuchen für die Gesundheit beruhen erstens auf einer langfristigen, regelmäßigen Anwendung und zweitens auf dem abrupten Wechsel zwischen extremen Temperaturreizen.

Anregung des Immunsystems


[mehr]
Permalink
Views: 1409

Suche

Archiv

Besuchen sie uns auch auf