Wellnessurlaub im Preidlhof, Südtirol - Blog Preidlhof Ausflugtipps - Blog Preidlhof

Zur Zeit wird gefiltert nach: Ausflugtipps
Filter zurücksetzen

30.03.2017
14:29
Daniela

DolceVita News: E-Bike-Ausflug

E-Biken in Südtirol

Mit dem E-Bike durchs Meraner Land bis zum Schloss Dorf Tirol – das ist der neue DolceVita Bike-Ausflug!

Mit dem E-Bike geht’s gemütlich entlang dem Fahrradweg Via Claudia Augusta von Naturns nach Algund. Anschließend geht’s von Gratsch bei Meran etwas bergauf. Vorbei am Schloss Thurnstein, weiter zum karolingischen Kirchlein St. Peter bis zum Schloss Tirol – mit der Unterstützung des Elektrobikes auch für weniger ambitionierte Genussbiker kein Problem. Am Schloss Tirol angekommen genießen wir das 360° Panorama über Meran, das Meraner Land bis in Etschtal. Wir besichtigen das malerische Schloss Tirol von außen und stärken uns bei einer Einkehr im Schlosswirt nebenan. Der Rückweg führt wieder über denselben Weg zurück. 

Eckdaten der Tour: 


[mehr]
Permalink
Views: 2181
28.03.2017
10:05
Daniela

DolceVita News: Shopping-Erlebnis

Helga Jung: Farb-, Stil- & Modeberaterin

Trendy, hipp und modern – das ist der neue DolceVita Shopping-Ausflug nach Meran!

Unsere diplomierte Visagistin und Farb-, Stil- und Modeberaterin Helga Jung begleitet Sie auf ein exklusives Shoppingmärchen in die Kurstadt Meran. Mit fachkundiger Beratung machen Sie sich auf die Suche nach Ihrem perfekten Outfit. Ob fürs Büro, dem Geschäftsessen oder für die Freizeit, Frau Jung kennt die besten Adressen in Meran. Meran ist wie gemacht für einen Shoppingbummel: Unzählige einzigarte Fachläden, Boutiquen für italienische Designer-Mode und Lederwarengeschäfte laden zum Einkaufen ein. Unsere Frau vom Fach, Frau Helga Jung, gibt Ihnen dabei individuelle Tipps und Empfehlungen. Sie hilft Ihnen, Ihr passendes Outfit zu finden und gibt Ihnen den Anstoß auch mal was Neues auszuprobieren. Natürlich darf ein Gläschen Prosecco in einer der Boutiquen nicht fehlen.

Helga Jung – Wissen & Leidenschaft für Mode


[mehr]
Permalink
Views: 2136
31.08.2016
13:11
Daniela

Die schönsten Berg- & Badeseen in Südtirol

Kalterer See - Foto Dieter Drescher
Zufritt Stausee im Martelltal - Foto Dieter Drescher

Kristallklares Wasser, saftig grüne Wiesen, emporragende Dreitausender – eingebettet im traumhaften Panorama Südtirols befinden sich zahlreiche Berg- & Badeseen, die im Hochsommer zum Abkühlen und Verweilen einladen. Die Seen in Südtirol sind nicht nur ideal für Sportbegeisterte zum Schwimmen, Segeln, Paddeln, sondern auch erholungsuchende Genießer und Wanderer kommen voll auf ihre Kosten.

Der wohl bekannteste See in Südtirol ist der Reschensee im Vinschgau mit seinem markanten Wahrzeichen, den aus dem See ragenden Kirchturm. Im Sommer ist der Reschensee vor allem bei Fischern und Kitesurfern beliebt. Aufgrund von seiner malerischen Lage ist der Reschensee auch bei Genusswanderern, Nordic Walkern und Spaziergängern ein beliebtes Ausflugsziel.

Einer der größten und zugleich der bekannteste Badesee in Südtirol ist der Kalterer See bei Bozen, im Süden Südtirols. 


[mehr]
Permalink
Views: 13132
30.06.2016
08:18
Daniela

Pflegezentrum für Vogelfauna Schloss Tirol

Befindet man sich schon einmal in Dorf Tirol zur Besichtigung des Schloss Tirols, das Sie in unserem vorhergehenden Blog kennenlernen konnten, ist die Besichtigung des angrenzenden Pflegezentrums für Vogelfauna ein Muss.   

Das Pflegezentrum für Vogelfauna Schloss Tirol befindet sich am Burghügel von Schloss Tirol mit einem eindrucksvollen Panorama auf das Burggrafenamt, Etschtal und in den Vinschgau. Das Zentrum wird seit dem Jahr 1998 von den Vogelexperten Willy Campei und Dr. Florian Gamper und seinen Mitarbeitern betreut. Sie pflegen hier verletzte und hilflos aufgefundene Wildvögel gesund mit dem Ziel, die Tiere bald möglichst wieder in ihre ursprüngliche Umgebung und freie Wildbahn entlassen zu können. Eine weitere Aufgabe sieht das Pflegezentrum darin, die Öffentlichkeit über die heimischen Wildvögel und insbesondere über deren Schutz zu informieren.

Flug- und überlebensunfähige Vögel werden in den vierundzwanzig geräumigen Volieren des Zentrums untergebracht, die für Besucher über den ca. 300m langen Rundgang auf dem Botaniklehrpfad zu erreichen sind. Vor den Gehegen sind jeweils Informations- und Schautafeln angebracht, die dem Besucher das Leben der Vögel näherbringen.

Höhenpunkt sind zweifellos die Flugvorführungen, bei denen Sie die Welt der Greife und Eulen hautnah miterleben können. Täglich werden 2 Shows von rund 30-45 Minuten (je nach Wetterbedingung) angeboten. Adler, Geier, Falken, Eulen, Bussarde und andere Greifvögel werden in die Lüfte über den Meraner Talkessel entsandt und können dabei aus nächster Nähe beobachtet werden.

Hier ein kleiner Einblick in die beeindruckende Greifvogel-Flugschau auf Schloss Tirol!

Das Pflegezentrum für Vogelfauna Schloss Tirol ist von Mitte März bis Anfang November geöffnet mit Ruhetag am Montag.

Viel Spaß! 

Greifvogel-Flugschau Schloss Tirol
Tribühne mit Panorama-Blick auf das Burggrafenamt, Etschtal und in den Vinschgau
Permalink
Views: 12524
23.06.2016
09:00
Daniela

Schloss Tirol – Der Kultur auf der Spur

Majestätisch thront das Schloss Tirol hoch über Meran auf dem Hügel von Dorf Tirol. Es ist das historisch bedeutendste Schloss des Landes Tirol und auch sein Namensgeber.

Das Schloss Tirol wurde zwischen 1138 und 1160 errichtet und nach den Besitzern, den Grafen von Tirol, benannt. Im Schloss Tirol ist das Südtiroler Landesmuseum für Kultur- und Landesgeschichte untergebracht. Das Museum schildert die Geschichte des Landes Tirol von seinen Anfängen bis heute. Es gibt wohl keinen passenderen Ort für das Museum für Landesgeschichte, als das Schloss Tirol, der Wiege des Landes Tirol und einem Ort, an dem die Geschichte hautnah vorbeizog.

Schon seine Lage auf dem Moränenschutt mit Blick über den gesamten Meraner Talkessel, dem Eingang zum Etschtal sowie zum Vinschgau ist einzigartig. Auf der Nordseite befindet sich der Bergfried, nebenan der sogenannte „Köstengraben“ – der teils zerstörte Nordosttrakt und auf der Südseite befindet sich der Palais, weiter östlich die Burgkapelle sowie die Residenz des Schlossherren. Der Vorhof des Palais und der Kapelleneingang sind Beispiele lokaler Kunst aus der Zeit der Romanik. Das Schloss besitzt einen großen Saal mit drei gekuppelten Rundbogenfenstern mit Mittelsäule und eine doppelgeschossige Kapelle. In der Kapelle mit Rundapsis sind ein gotischer Altar, frühgotische Wandmalereien, Marmorskulpturen und die älteste Tiroler Glasmalerei erhalten.

Die Geschichte von Schloss Tirol

Mit seiner Errichtung blieb das Schloss Tirol Jahrhunderte in Familienbesitz der mächtigen Grafen von Tirol. Die goldene Zeit von Schloss Tirol endete um 1363 mit der Abdankung der Gräfin Margarethe von Maultasch und die Grafen von Tirol verlegten ihre Residenz nach Innsbruck. Mit dem Ende des 16. Jahrhunderts beginnt der Verfall von Schloss Tirol und zu Beginn des 17. Jahrhunderts wurde die gesamte Nordseite abgetragen. 1807 wurde Schloss Tirol versteigert und 1816 erwarb die Stadt Meran das Schloss Tirol. Später verschenkten sie es an Kaiser Franz I. Nach dem 1. Weltkrieg wird der italienische Staat zum Besitzer von Schloss Tirol. Erst im Jahre 1972 wird Schloss Tirol an die Autonome Provinz Bozen übertragen, welche dann im Jahr 2003 das Landesmuseum für Kultur- und Landesgeschichte auf Schloss Tirol eröffnete.

Ein Rundgang durch das Schloss Tirol gibt nicht nur Kulturinteressierten einen unverwechselbaren Einblick in die Tiroler Geschichte. Das Landesmuseum für Kultur- und Landesgeschichte ist von Mitte März bis Anfang Dezember geöffnet mit Ruhetag am Montag.  

In unmittelbarer Nähe von der Burg Schloss Tirol befindet eine weitere Sehenswürdigkeit, die wir in unserem nächsten Blog verraten und vorstellen!

Wir wünschen ein schönes „Kultur-Erlebnis“ in Südtirol!

Permalink
Views: 14459

Suche

Archiv

Besuchen sie uns auch auf