Wellnessurlaub im Preidlhof, Südtirol - Blog Preidlhof Home - Blog Preidlhof
18.11.2011
13:27
Susanne

Spezialitäten aus Südtirol: Der Südtiroler Speck

Die Geschichte des Südtiroler Specks

Der Südtiroler Speck schmeckt nicht nur den Südtirolern, längst ist diese Gaumenfreude weit über die Grenzen Südtirols hinaus bekannt und beliebt. So wird auch das traditionelle Speckfest im Villnösstal, dem Heimattal von Extrembergsteiger Reinhold Messer, von sehr vielen Einheimischen und Gästen besucht. Diese typische Südtiroler Spezialität blickt auf eine lange Tradition zurück. Der Begriff „Speck“ erscheint erstmals in Dokumenten aus dem 18. Jahrhundert, wobei aber andere Bezeichnungen für den Südtiroler Speck bereits in verschiedenen Metzger-Ordnungen und Handelsregistern ab dem 12. Jahrhundert zu finden sind. Ursprünglich war der Speck nur für den Hausgebrauch bestimmt, das Schweinefleisch wurde während der Weihnachtszeit haltbar gemacht und konnte dann das ganze Jahr über konsumiert werden. Der Südtiroler Speck entstand aus zwei verschiedenen Methoden der Konservierung: Der Reifung und dem Räuchern. Das Räuchern wird in den nördlichen Gebieten Europas angewandt, während die Reifung in den Mittelmeerländern bevorzugt wird.

Die Herstellung des Südtiroler Specks

Was verleiht dem Südtiroler Speck diesen unverwechselbaren Geschmack? Dazu haben wir uns auf die Suche nach einem Spezialisten gemacht und diesem über die Schulter geschaut. Ein kurzes Interview mit Herrn Ladurner sen. gibt Aufschluss über die uralte Tradition der Speck-Aufbereitung: "Gewürzt wird nach einem alten geheimen Bauernrezept, mit wenig Salz und frischen Gewürzen. Der Speck wir nur ganz wenig geräuchert aber mit viel Frischluft getrocknet. Nach ca. 1/2 Jahr und länger, ist er dann bereit zum Verkosten." Kein Wunder, dass sich...

Speckverkauf auf dem Wochenmarkt in Meran

[mehr]
Permalink
Views: 5042
16.11.2011
12:08
Kathrin
Gravatar: Kathrin

Der zauberhafte Weihnachtsmarkt in Südtirol

Meraner Advent

Meraner Weihnachtsmarkt...

Nur wenige Kilometer vom Hotel Preidlhof, Ihrem Hotel in Italien, und von Naturns entfernt finden Sie den schönen Meraner Weihnachtsmarkt. Dieser ist mit dem Zug, dem Bus oder auch mit dem Auto schnell und einfach zu erreichen.


Heuer findet der neunzehnte Meraner Adventsmarkt statt! Am 25. November geht es los und zwar bis zum 6. Januar 2012!  Am 24. November um 17 Uhr hält man die Eröffnungsfeier auf der Kurpromenade.

Während Sie durch den Meraner Weihnachtsmarkt bummeln, können Sie  Christbaumschmuck jeder Art, wie handgemachte Engel oder Kerzen kaufen und als Andenken mit nach Hause nehmen. Insgesamt nehmen 80 Marktstände...


[mehr]
Permalink
Views: 4363
15.11.2011
10:24
Silvia
Gravatar: Silvia

Schnapsbrennen - alte Tradition aus Südtirol

Im Anschluss an ein ausgedehntes Abendessen, einen anstrengenden Wandertag oder einfach so zum Anstoßen im Kreise der Liebsten...

...ein Schnäpschen in Ehren, kann keiner verwehren - schon gar nicht, wenn es aus dem schönen Südtirol kommt. Hier werden aus den Früchten der Region (Birnen, Äpfel, Aprikosen, Kirschen usw.) qualitativ hochwertige Tropfen destilliert und gebrannt, die jeden Gaumen erfreuen. Diese Schnäpse werden auch immer wieder mit internationalen Auszeichnungen prämiert, wie etwa bei der Internationalen Edelbrandmeisterschaft "Destillata" in Wien.

Wie brennt man Schnaps?

Zuerst muss man das Obst waschen, zerkleinern und dann pressen. Die dabei entstandene Maische wird durch zugesetzten Hefe leicht angegoren und dann in einer Brennblase gebrannt. Diese Brennblase ist ein aus Kupfer geformter Kessel, der durch eine direkte Befeuerung beheizt wird. Die Maische wird erhitzt, sodass der Alkohol und die Aromastoffe aus der Maische abdestilliert werden können.

 


[mehr]
Permalink
Views: 5132
14.11.2011
09:16
Silvia
Gravatar: Silvia

Gong- und Klangschalenmeditation

Der Gong hat die Kraft, die Seele zu berühren.  

Diese Art von Meditation, mit Gong und Klangschalen, gibt Ihnen die Möglichkeit sich vollkommen fallen zu lassen.

Der Gong und die Klangschalen werden sanft und gleichmäßig mit einem Klöppel angeschlagen. Die dadurch entstehenden Schwingungen der Klänge sind so stark, dass man Wellen wahrnimmt, die den gesamten Körper durchdringen. Loslassen und Entspannung finden von ganz alleine statt und Sie können eine völlige Gedankenstille erfahren. In diesem entspannten Zustand können Gefühle wie angstfrei, zuversichtlich und energievoll auftreten.

Die Klänge von Gong und Klangschalen sprechen unser Urvertrauen an, somit ist es möglich, schnell und sanft in eine Tiefenentspannung zu gleiten. Alte und aktuelle Spannungen, Ängste und Blockaden lösen sich und die Selbstheilungskräfte werden positiv angeregt...

... jetzt auch NEU im Preidlhof:

Klangvolles Erwachen durch die Gong- und Klangschalenmeditation 

Beginnen Sie den Tag entspannt im Wasserbett und lassen Sie sich vom Klang und den entstehenden Schwingungen in einen gelungenen, klangvollen Preidlhof-Tag tragen...finden Sie Ihre Mitte mit den Klängen!

 


[mehr]
Permalink
Views: 5552
11.11.2011
13:44
Susanne

Die Tradition der Martinigans

Die Geschichte der Martinigans

In vergangenen Zeiten galt der Martinitag am 11. November als Zahltag, an diesem Tag mussten Lehen, Darlehen und Schulden beglichen werden. Vielen Bauern fehlten oft jedoch die finanziellen Mittel dafür, daher wurde alternativ mit Lebensmitteln bezahlt, wie zum Beispiel mit Geflügel wie Gänsen. Zusätzlich blieb es auf diese Art dem Bauer erspart, die Tiere durch den oftmals schweren Winter zu bringen.

Die Legende des heiligen Martin im Gänsestall

Eine Legende erzählt, dass sich der heilige Martin von Tours in einem Gänsestall versteckt hielt, weil er nicht zum Bischof geweiht werden wollte. Die schnatternden Gänse jedoch verrieten das Versteck und er konnte der Weihe nicht mehr entgehen. Die „bösen“ Gänse wurden daraufhin geschlachtet und am Abend festlich verspeist.

Das Rezept für die Martinigans

Der Martinitag oder Martintag am 11. November, ist der Tag, an dem traditionell die Martinigans zubereitet wird. Hier unser Rezept für die klassische Martinigans:

Zutaten für 6 Personen:

  • 1 Gans (küchenfertig, ca. 5 kg)
  • 250 g Backpflaumen (vorher einweichen)
  • 500 g Äpfel
  • 2 EL Zucker
  • 5 EL geriebenes Vollkornbrot
  • 2 cl Cognac oder auch Weinbrand
  • 4 EL Sahne
  • 1 EL Mehl
  • 3 EL Apfelmus
  • Zimt, Salz und Pfeffer

Die Zubereitung der Martinigans:

Die Gans waschen und trocknen, von innen salzen – die eingeweichten und entsteinten Trockenpflaumen mit den zerkleinerten Äpfeln vermengen und mit dem Zucker, Vollkornbrot, Zimt und Cognac abschmecken – die Gans damit füllen und an der offenen Seite zunähen – vor die Gans in den Ofen kommt, 3 Tassen Wasser und einen geteilten Apfel in die Fettfangschale geben – die gefüllte Gans auf einen Rost legen und im vorgeheizten Backofen für 3 Stunden bei ca. 200 C° langsam braten – gelegentlich mit Bratensaft begießen – nach der Bratzeit einige Male unterhalb der Keule in die Haut stechen, damit Fett austreten kann – 10 Minuten vor Ende der Garzeit mit kaltem Salzwasser bestreichen und die Temperatur auf 250 C° erhöhen – die Sauce aus der Fettpfanne mit etwas Wasser verlängern, mit Sahne und Mehl binden und mit dem Apfelmus, Pfeffer und Salz abschmecken und 10 Minuten aufkochen lassen – die Fäden von der Gans entfernen, diese tranchieren und mit Semmelknödel, Blaukraut und einem Glas guten Südtiroler Wein servieren!

Küchenchef Jürgen Kerschbaum wünscht gutes Gelingen! 

Rund um das Thema Gourmet und Riesling dreht es sich im Hotel Preidlhof noch im gesamten Gourmetnovember!

 

Martinigansessen im Hotel Preidlhof
Permalink
Views: 4545

Suche

Archiv

Besuchen sie uns auch auf